Was möchtet Ihr als Kunden unbedingt haben und was ist euch Wichtig?

Registriere dich, um den vollen Funktionsumfang des Forums ausnutzen zu können.
  • Guten Tag liebe Dev-Talk Community,


    heute habe ich mit meinem Lieben Kollegen Julian über ein wichtiges Thema geredet, was möchtet ihr als Kunden unbedingt haben und was ist euch Wichtig an einem Hosting Unternehmen.


    Vorab, dies soll für alle Zukünftigen Anbietern helfen und auch für bestehende, bevor es hier hate gibt, weil wir das als Marketing Strategie dann benutzen wollen!


    Ich als Hoster kann wenig zu diesem Thema sagen, da ich nur die Server zur Verfügung stelle. Jedoch kann man sich ja auch in die Lage eines Kunden versetzen, deswegen habe ich mir immer viel Gedanken gemacht, was uns und andere Hosting Anbieter eventuell verbessern könnte.


    Ich möchte bei jedem Thema uns als Beispiel nehmen, damit man es auch ein bisschen besser erklären kann.


    Meine Fragen bestehen aus folgenden Themen:


    - Support

    - Zahlungsmethoden

    - Server

    - Website

    - Systeme

    - Hardware

    - Preise


    Support

    Was ist euch wichtig beim Support? - Unsere Statistiken sagen zurzeit, dass der Twitter Support, der meist beliebteste Support ist, jedoch, was würdet Ihr nehmen? Würdet ihr auf ein Social Media zurückgreifen oder gleich ein Ticket eröffnen auf der Hauptseite? Wo denkt Ihr ist es schneller?


    Zahlungsmethoden

    Findet Ihr es wichtig, wenn Hosting Anbieter Zahlungsmethoden wie "Bitcoin" anbieten? Oder passen euch Standard Zahlungsmethoden auch? (PayPal, PaySafeCard etc) Auch ist es für mich wichtig zu wissen, welche Vertragsbasis ihr nehmen wollt? Mindestvertragslaufzeit oder Prepaid?


    Server

    Was wollt Ihr an den Servern wissen? Wollt Ihr Individuelle Produkte? Wollt Ihr die neuste Hardware / beste Hardware, oder reicht euch auch Desktop Hardware (i7)?


    Website
    Spielt das Websiten Design bei euch eine hohe Rolle? Würdet Ihr bei jemanden Hosten, der eine nicht "anbeißende" Website hat?


    Systeme

    Mit Systeme meine ich meistens Monitoring Systeme oder Backup-Systeme. Ist es für euch Wichtig zu wissen, ob der Hosting Anbieter ein Monitoring System hat? Ist es für euch auch Wichtig, dass Kundendaten gebackupt werden?


    Hardware

    Was wollt Ihr für Hardware? SSD oder HDD?


    Preise

    Das ist immer eine Schwierige Frage, als Hoster berechnet man immer die Preise selber und versucht diese so gut zu berechnen, dass man im Plus bleibt. Nun ist hier die Frage, wie seht Ihr es mit Preisen? Würdet Ihr bei einen günstigeren Hoster sein oder eher bei einen teuren?



    Ich würde mich über Antworten und Diskussionen freuen, mal gucken wie sich das ganze hier entwickelt und ob andere Hoster wie ITEFG   PS-Host   DeinServerHost und ich, davon profitieren können, was für euch Wichtig ist.


    Na dann! Viel Spaß euch :)

    Mit freundlichen Grüßen

    Michael Ortner - Inhaber

    Fee-Hosting.com - Wir zaubern dir deinen Server!


    Website | Twitter | Facebook | Discord


    Inhaber: Julian Fleischhauer & Michael Ortner


    Umsatzsteuer ID: DE313597154


    Support-Hotline: +49040 33460331


    Fee-Hosting.com

    22415 Langenhorn

    Ermlandweg 4a

    Deutschland

  • Ich nutze unter den Social Media Plattformen auch nur Twitter. Bei größeren Hostern bekommt man darüber meist eine schnellere Antwort. (=> OVH)


    Bitcoin habe ich nie genutzt, sehe das eher als Notfallwährung, wenn der Staat versagt.

    Kenne mich da ehrlich gesagt auch nicht mit aus und will nicht zu sehr vom Thema abschweifen. Aktuell nutze ich eigentlich nur Paysafecard.


    Individuelle Zusammenstellung von CPU, RAM, Speicherplatz, etc. muss nicht sein, sofern ansprechende Konfigurationen verfügbar sind.


    Monitoring und Backup der Kundendaten/Webinterface sollte eigentlich schon selbstverständlich sein. Hier sollte keinesfalls gespart werden! Ein RAID Verbund für die Server sollte optional buchbar sein.


    Ob HDD oder SSD kommt immer auf das Projekt an. Ist es ein Minecraft, TeamSpeak oder DNS Server, ist eine HDD top. Wenn es jedoch um Webhosting oder um einen Webspace mit Datenbank geht, wäre mir die SSD deutlich lieber.


    Der Preis spielt eher weniger eine Rolle. Lieber gebe ich paar Euro mehr aus und dann läuft alles.


    Zusätzlich will ich noch sagen, dass die DDoS Protection für mich ein K.o.-Kriterium. Voxility oder Arbor sind mir da am liebsten, wo hingegen einige im Forum anderer Meinung sind. ;)

  • Ein Punkt, den ich immer weniger bei Anbieter sehe ist das eigene Kundeninterface. Ich hasse es, wenn der Bestellvorgang per WHMCS und die Verwaltung der Services durch teilweise gekauft Panels funktioniert.


    Warum? Eigene Panels zeugen von können und wollen. Jeder einigermaßen Erfahrene kann mit etwas Geld in einigen Tagen so zumindest ein reseller hosting aufbauen. Außerdem finde ich zeugt das von Profisonalität der Gegenseite. Meinst sind die eigene Panels viel Funktionsfähiger und exakt auf den Verwendungszweck angepasst.

  • - Support: Ticket Support und ein Livechat am Tag wäre super. Letzterer muss auch keine fixen Zeiten haben, sollte halt einfach online sein, wenn Leute Zeit haben, sich um Probleme zu kümmern.


    - Zahlungsmethoden: Man sollte mit Paypal zahlen können, ohne davor seine Identität verifizieren zu müssen. Das ist immer noch purer Abfuck, wenn Seiten das von einem verlangen. Davon abgesehe sollte es ne Möglichkeit geben, via Bank zu zahlen. Vielleicht sogar giropay bzw. eps in Österreich, ist wohl am einfachsten, da es direkt von der Bank integriert wird.


    - Server: Sollten aktuelle Hardware haben und somit auch einiges an Power. Wenn's vps sind, sollten die CPU-Kerne auch nicht oversellt werden, da einem gute Hardware sonst auch nichts mehr bringt. Des Weiteren sollten die Server über ein sicheres RAID verfügen, damit es zu keinen Atenverluste kommt. Und ja, es wäre gut, wenn man die Konfigurationen individuell aussuchen könnte. Die Standard Packs haben oft nicht das, was man eigentlich braucht.


    - Website: Sollte übersichtlich gestaltet sein. Wichitge ist mir auch, dass man bei der Anmeldung nur die nötigsten Daten angibt. Ich finde es einfach nur grauenhaft, wenn Seiten von einem viel zu viele Daten fordern, obwohl diese gar nicht benötigt werden. Wofür braucht ein Server-Anbieter meine Adresse? Hier sollte man sich ein Beispiel an größeren Abietern wie Google nehmen, welche von einem nur ein minimum an Daten verlangen. Letztendlich ist es nur zum Nachteil er Kunden, wenn man viele Daten sammelt. Datenschutz und so.


    - Systeme: Jop, Monitoring wäre schon super. Wobei mir hauptsächlich wäre, dass ich ne Benachrichtigung bekomme, sollte mein Server unerwartet offline gehen.

    - Hardware: Hab ich unter Server eigentlich schon zusammengefasst.


    - Preise: Natürlich günstig. :P

  • Wofür braucht ein Server-Anbieter meine Adresse?

    Man braucht die Adresse, damit wir die Rechnung auch an jemanden "schicken" können. An wen soll sonst die Rechnung gehen :) ?


    Ein Punkt, den ich immer weniger bei Anbieter sehe ist das eigene Kundeninterface. Ich hasse es, wenn der Bestellvorgang per WHMCS und die Verwaltung der Services durch teilweise gekauft Panels funktioniert.


    Warum? Eigene Panels zeugen von können und wollen. Jeder einigermaßen Erfahrene kann mit etwas Geld in einigen Tagen so zumindest ein reseller hosting aufbauen. Außerdem finde ich zeugt das von Profisonalität der Gegenseite. Meinst sind die eigene Panels viel Funktionsfähiger und exakt auf den Verwendungszweck angepasst.

    Ist meistens aus Sicherheitsproblemen nicht möglich, so ein eigen Entwickeltes System, kann von einem Entwickler in den 7 stelligen Bereich geht. Ein Kleinunternehmen, so wie wir, könnten uns so etwas noch nicht finanzieren.


    Ein RAID Verbund für die Server sollte optional buchbar sein.

    Bei uns ist Standardmäßig ein Raid 1 Verbund, gäbe es hier eine Vorstellung was am besten für ein Raid? Und soll es Hardware oder Software Raid sein?


    Man sollte mit Paypal zahlen können, ohne davor seine Identität verifizieren zu müssen. Das ist immer noch purer Abfuck, wenn Seiten das von einem verlangen.

    Das tritt meistens auf, wenn PayPal da meint, die müssen da die Identität bestätigen, wir als Anbieter können da meist nichts machen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Michael Ortner - Inhaber

    Fee-Hosting.com - Wir zaubern dir deinen Server!


    Website | Twitter | Facebook | Discord


    Inhaber: Julian Fleischhauer & Michael Ortner


    Umsatzsteuer ID: DE313597154


    Support-Hotline: +49040 33460331


    Fee-Hosting.com

    22415 Langenhorn

    Ermlandweg 4a

    Deutschland

  • Bei uns ist Standardmäßig ein Raid 1 Verbund, gäbe es hier eine Vorstellung was am besten für ein Raid? Und soll es Hardware oder Software Raid sein?

    Entweder RAID 1 oder RAID 10. Ob Hardware oder Software RAID ist mir fast egal.

  • Ist meistens aus Sicherheitsproblemen nicht möglich, so ein eigen Entwickeltes System, kann von einem Entwickler in den 7 stelligen Bereich geht. Ein Kleinunternehmen, so wie wir, könnten uns so etwas noch nicht finanzieren.

    7 stellig? Die Entwicklungskosten? D.h. mind. 1.000.000 €.. Wären umgekehrt mit angenommenen 70 € Stundenlohn etwa 16.666 Personenstunden und bei 8 Stunden pro Tag etwa 2083 Arbeitstage.

    Es geht hier doch nur um ein Verwaltungspanel, nicht um BER. Das hat man nach einem Bruchteil dieser Zeit soweit fertig, dass man es ohne Probleme nutzen kann. Features die man nicht braucht (und bei Fertiglösungen oft dabei hat) kann man auch super weglassen und sich Zeit sparen.


    Wenn man Hosting wirklich betreiben will, sollte man meiner Meinung nach sowieso ausreichend gut Programmieren können und sich auch mit IT-Sicherheit soweit auskennen, dass man es auch gleich selbst programmieren kann. Auf diese Weise kann man sich bei Problemen mit dem System auch gleich selbst helfen anstatt Software einzusetzen, die evtl. nicht quelloffen ist und alles in der Hand eines externen Dienstleisters liegt.

  • Michael O. Warum sollte ich einem Unternehmen meine Daten in die Hand drücken, wenn dieses nicht in der Lage ist für eine angemessene Sicherheit zu sorgen? Die Preisvorstellung ist auch total übertrieben. Das Panel ist nicht sehr komplex. Kundenverwaltung, Buchhaltung, Serviceverwaltung und vielleicht noch die Steuer von VPS z.B über die Proxmox API. Das ist für ein Bruchteil der Kosten realisierbar.


    Ja das dauert seine Zeit und geht nicht von Heute auf morgen. Das Ziel sollte nicht sein mit möglichst wenig Aufwand hohen Profit zu machen, sondern mit möglichst viel Leidenschaft Kunden glücklich.


    Nochmal zum Thema Sicherheit. Ich denke eines meiner Lebenseinstellung passt sehr gut dazu.


    Zitat

    Talent ist nur Übung und Übung macht den Meister.

  • Man braucht die Adresse, damit wir die Rechnung auch an jemanden "schicken" können. An wen soll sonst die Rechnung gehen ?

    Nur an den Namen ohne Adresse?


    Das tritt meistens auf, wenn PayPal da meint, die müssen da die Identität bestätigen, wir als Anbieter können da meist nichts machen.

    Meine damit, dass es Provider gibt, welche das unabhängig von Paypal fordern.


    Bei uns ist Standardmäßig ein Raid 1 Verbund, gäbe es hier eine Vorstellung was am besten für ein Raid? Und soll es Hardware oder Software Raid sein?

    Gabs nicht vor kurzem einen DAtenverlust bei euch, oder bin ich da falsch informiert?

  • Guten Tag,


    Nur an den Namen ohne Adresse?


    dann hast du aber ja keine Adresse, an wenn die Rechnung gehen soll, es gibt auf der Welt mehrere "Angelika Merkel" oder anderweitige Namen.


    Gabs nicht vor kurzem einen DAtenverlust bei euch, oder bin ich da falsch informiert?

    Datenverlust gab es, stimmt. - Wir hatten jedoch ein Backup auf einen alten Backup-Server von uns liegen, wo wir dann die Daten retten konnten. Die Umstellung sollte eigentlich am Samstag beginnen auf den neuen Backup-Server, wobei hier dann es zu Datenverluste gekommen ist, durch ein System-Ausfall.


    Warum sollte ich einem Unternehmen meine Daten in die Hand drücken, wenn dieses nicht in der Lage ist für eine angemessene Sicherheit zu sorgen?

    Nicht immer alle Systeme sind zu 100% sicher. Heute kam auch von Cisco eine Meldung, dass WPA und WPA2 eine Sicherheitslücke gefunden wurde. So etwas ist also auch bei WHMCS der Fall, oder auch bei anderen Billing Softwares, man kann nie zu 100% sagen, dass es keine Sicherheitslücke gibt. Du bist doch auch bestimmt bei einem Hoster, kannst du hier sagen, dass er keine Sicherheitslücken hat? Die Antwort auf diese Frage: Nein. Du weißt es nicht.

    WPA/WPA2 Sicherheitslücke Beitrag: https://tools.cisco.com/securi…ory/cisco-sa-20171016-wpa


    Wenn man Hosting wirklich betreiben will, sollte man meiner Meinung nach sowieso ausreichend gut Programmieren können und sich auch mit IT-Sicherheit soweit auskennen, dass man es auch gleich selbst programmieren kann.

    Man darf nicht an die kleinen Unternehmen immer denken, auch große Unternehmen, unter anderem der Geschäftsführer, haben sicher keine Programmierkenntnisse, so etwas muss man nicht "können". - Für mich ist es wichtig, dass ich weiß, wie man ein Script macht in Linux, wenn ich mich damit auskenne, habe ich schon einige Vorteile. - Das ist jedoch kein Programmieren, sondern scripting. - Für kleine Unternehmen ist ein WHMCS System für den Anfang ausreichend, danach kann man sich an ein neues System wagen, was dann selber entwickelt ist. Die Umstellung von den Daten ist dann natürlich sehr viel arbeit, jedoch muss man sich diese Zeit dann nehmen dafür.

    Mit freundlichen Grüßen

    Michael Ortner - Inhaber

    Fee-Hosting.com - Wir zaubern dir deinen Server!


    Website | Twitter | Facebook | Discord


    Inhaber: Julian Fleischhauer & Michael Ortner


    Umsatzsteuer ID: DE313597154


    Support-Hotline: +49040 33460331


    Fee-Hosting.com

    22415 Langenhorn

    Ermlandweg 4a

    Deutschland

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Michael O. ()

  • Also ist deine Aussage mit den Sicherheitsbedenken bei einem eigenen Panel nur eine billige Ausrede.

    Nein, ist es nicht. Ich habe immer Sicherheitsbedenken, wenn es eine neue Software ist, die von einem Entwickler entwickelt wurde. Wenn du mir das Gegenteil beweißen kannst, dass du etwas Programmieren kannst, was sicher ist, dann bitte, programmier mal so ein System :) - Leider fehlt uns zurzeit noch das Geld für so etwas. Wir programmieren zurzeit mit der API von WHMCS, bald eventuell, wenn wir genügend verdienen, werden wir unser eigenes System schreiben. Das hat, wie bereits gesagt, seine Zeit noch.


    Auch wenn WHMCS noch Sicherheitslücken hat, ich weiß, dass die Software bereits oft genutzt wird und wenn ich Beiträge lese, finde ich nichts zu Sicherheitslücken. In der v6 von WHMCS, gab es mal eine, jedoch sind wir jetzt in der v7, wo dies gefixt wurde.


    Aber nun wieder zurück zum Thema, das wird langsam schon OffTopic, du kannst ja gerne ein Thema dazu erstellen Markus :)

    Mit freundlichen Grüßen

    Michael Ortner - Inhaber

    Fee-Hosting.com - Wir zaubern dir deinen Server!


    Website | Twitter | Facebook | Discord


    Inhaber: Julian Fleischhauer & Michael Ortner


    Umsatzsteuer ID: DE313597154


    Support-Hotline: +49040 33460331


    Fee-Hosting.com

    22415 Langenhorn

    Ermlandweg 4a

    Deutschland

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Michael O. ()

  • Guten Tag lieber Markus ,


    wenn du Lust und Zeit hast, kann man darüber gerne reden, wir können ja auch dann wegen einer Bezahlung reden, falls du Lust dazu hast. (Bei Bezahlung gehen wir dann jedoch einen Vertrag mit dir ein)

    Es ist kein Angriff gegen euch.

    Habe ich jetzt auch nicht empfunden ;)


    Also, ganz einfach per PN melden und wir klären das dann :D!

    Mit freundlichen Grüßen

    Michael Ortner - Inhaber

    Fee-Hosting.com - Wir zaubern dir deinen Server!


    Website | Twitter | Facebook | Discord


    Inhaber: Julian Fleischhauer & Michael Ortner


    Umsatzsteuer ID: DE313597154


    Support-Hotline: +49040 33460331


    Fee-Hosting.com

    22415 Langenhorn

    Ermlandweg 4a

    Deutschland

  • Das ist jedoch kein Programmieren, sondern scripting.

    Das ist Haarspalterei. Scriptsprachen sind Programmiersprachen. Aber nenne es wie du willst, es ändert nichts an dem Gedanken meiner Aussage.


    Man darf nicht an die kleinen Unternehmen immer denken, auch große Unternehmen, unter anderem der Geschäftsführer, haben sicher keine Programmierkenntnisse, so etwas muss man nicht "können". - Für mich ist es wichtig, dass ich weiß, wie man ein Script macht in Linux, wenn ich mich damit auskenne, habe ich schon einige Vorteile. - Das ist jedoch kein Programmieren, sondern scripting. - Für kleine Unternehmen ist ein WHMCS System für den Anfang ausreichend, danach kann man sich an ein neues System wagen, was dann selber entwickelt ist. Die Umstellung von den Daten ist dann natürlich sehr viel arbeit, jedoch muss man sich diese Zeit dann nehmen dafür.

    Große Unternehmen kaufen das Know-How normalerweise auch ein. Aber dann spreche ich nicht von einem popeligen WHMCS, sondern richtiger Software mit Wartungsverträgen und SLA... Oder wie bei Hetzner: z.B. ist der Robot usw. sicher auch nicht vom Martin Hetzner persönlich programmiert worden. Der hat dafür aber seine Angestellten.


    Schön, dass du weißt, wie man ein Bashscript schreibt und WHMCS nutzt. Ich weiß auch wie ich grundlegende Sachen an meinem Auto reparieren konnte und bisher auch immer das Wartungshandbuch vom Hersteller gelesen und verstanden. Aber deswegen würde ich nicht gleich eine Werkstatt aufmachen.


    Die Umstellung der Daten kostet viel Zeit, ja. Zeit, die in dieser Phase des Unternehmens meiner Meinung nach auch besser angelegt wäre, wenn man es am Anfang gleich gemacht hätte.


    Man braucht die Adresse, damit wir die Rechnung auch an jemanden "schicken" können. An wen soll sonst die Rechnung gehen ?

    Du warst sicher schon einmal einkaufen: Steht auf dem Kassenbeleg immer deine Anschrift drauf?

    Im Baumarkt steht sogar teilweise explizit drauf, dass der Beleg als Rechnung zu werten ist.

  • Du warst sicher schon einmal einkaufen: Steht auf dem Kassenbeleg immer deine Anschrift drauf?

    Im Baumarkt steht sogar teilweise explizit drauf, dass der Beleg als Rechnung zu werten ist.

    Da habe ich mich auch vertan, hierzu muss bei einem Wert von 250 € eine Rechnung erstellt werden mit Adresse, ansonsten gibt es eine Geldbuße von 5.000 €.

    Mit freundlichen Grüßen

    Michael Ortner - Inhaber

    Fee-Hosting.com - Wir zaubern dir deinen Server!


    Website | Twitter | Facebook | Discord


    Inhaber: Julian Fleischhauer & Michael Ortner


    Umsatzsteuer ID: DE313597154


    Support-Hotline: +49040 33460331


    Fee-Hosting.com

    22415 Langenhorn

    Ermlandweg 4a

    Deutschland

  • Da habe ich mich auch vertan, hierzu muss bei einem Wert von 250 € eine Rechnung erstellt werden mit Adresse

    Zitat

    Anfang 2007 wurde der Betrag für Rechnungen über Kleinbeträge erhöht: Wenn die Rechnungssumme brutto bis 150 Euro beträgt, begnügt sich das Finanzamt nach § 33 Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung (UStDV) mit weniger ausführlichen Angaben. Dann muss die Mehrwertsteuer nicht extra herausgerechnet, sondern nur der dafür geltende Steuersatz angegeben werden, als z.B.: „In der Rechnungssumme sind 19 % MwSt enthalten.“

    Du warst sicher schon einmal einkaufen: Steht auf dem Kassenbeleg immer deine Anschrift drauf?

    Im Baumarkt steht sogar teilweise explizit drauf, dass der Beleg als Rechnung zu werten ist.

    Du musst nach dem Umsatzsteuer gesetz sofern das so ist, gewisse Angaben haben.

    https://www.mittelstandswiki.d…chtangaben_auf_Rechnungen

  • Könnt ihr mal bitte Michael O. in Ruhe lassen? Ihr vergleicht ihn mit den großen Unternehmen und das ist meiner Meinung nach nicht Gerecht.

    Jeder hat zu der Software WHMCS seine eigene Meinung. Bei den großen Unternehmen wünsche ich mir auch eine eigene Software, doch bei den kleineren reicht für mich, dass es funktioniert. Außerdem ist die Produktqualität wesentlich wichtiger.

  • dann hast du aber ja keine Adresse, an wenn die Rechnung gehen soll, es gibt auf der Welt mehrere "Angelika Merkel" oder anderweitige Namen.

    Dann nimm die E-Mail noch dazu. Laut dem BGH ist eine E-Mail Adresse ja auch als Anschrift zu werten. Da E-Mails unique sind, kannst du damit auch nur eine Person ansprechen. Ob da jetzt rechtlich gesehen für eine Rechnung reicht, ist die andere Frage. Doch wie du selsbt gesagt hast, muss nur ab 250€ eine Anschrift vorhanden sein, somit könnte man es wenigstens schonmal nter diesem Limit ohne ANschrift bzw. mit E-Mail machen.

  • Könnt ihr mal bitte Michael O. in Ruhe lassen?

    Ihr vergleicht ihn mit den großen Unternehmen und das ist meiner Meinung nach nicht Gerecht.

    Also, wenn du der Meinung bist, dass WHMCS ausreicht: okay. Das wird auch respektiert. (Zumindest von mir.) Aber darüber darf man doch wohl noch reden? Es ist doch ein Diskussionsforum, in dem man diskutiert, oder hab ich was verpasst? Schließlich geht es in diesem Thema doch auch genau darum, was die Leute wollen.


    Aber ich seh' schon, es gibt Dinge die wollen einige hier drin nicht lesen oder wahr haben. Daher verkrümel ich mich aus diesem Thread mal mit dem Fazit: Wieso sollte sich ein Hoster auch anders präsentieren - lieber einfach noch ein WHMCS-Shop, da haben wir noch nicht schon genug von. :)