Neues Premium - Rechenzentrum

Registriere dich, um den vollen Funktionsumfang des Forums ausnutzen zu können.
  • Wie findet Ihr dieses Angebot? 34

    1. Zu teuer! (21) 62%
    2. Okey (4) 12%
    3. Naja (4) 12%
    4. Gut (3) 9%
    5. Sehr gut! (2) 6%

    Hallo Community,


    durch immer mehr Anfragen von Hochwertigen Premium Servern haben wir uns entschlossen nun auch Server aus dem Premium Rechenzentrum First-Colo zu beziehen.


    Dies sind unsere neuen Server aus diesem Rechenzentrum:

    firstcolo.png




    Informationen zum Traffic:

    - Abrechnungsmodell: TB

    - Jedes angebrochene TB wird aufgerundet

    - Burst-Traffic/Übertraffic wird separat berechnet

    Traffic Abrechnung erfolt wie folgt:

    Es werden fortlaufend die ein- und ausgehenden Bytes an Ihrem Switchport gemessen. Unser Abrechnungssystem liesst diese Daten in regelmäßigen Abständen aus und protokolliert diese Zwischenwerte in einer Datenbank. Die kummulierten Bytes des ein- und ausgehenden Datenverkehrs werden am Monats addiert. Der sich ergebene Wert stellt die Abrechnungsgrundlage dar. Es wird immer auf das nächste volle Gigabyte aufgerundet.



    Informationen zum DDoS-Schutz - Basis:

    DDoS-Schutz:

    Zur Abwehr von DDoS-Attacken auf IT-Infrastrukturen setzen wir auf selbstentwickelte Software in Verbindung mit Hardware- Applikationen marktführender Hersteller. Unsere DDoS-Schutz- Lösung arbeitet mit mehrstufigen Filterprozessen. Dieses Paket ist ausgelegt für Kunden die maximal 5 TB Traffic (ohne DDoSTraffic) im Monat verbrauchen. Sofern der Traffic-Verbrauch überschritten wird, entstehen pro verbrauchtem Übertraffic TB eine Lizenzgebühr von 31,00 EUR.


    Schutzbandbreite:

    - Bandbreiten-Angriffe: bis zu 250 Gbit/s

    - Anwendung-Angriffe: bis zu 20 Gbit/s


    Folgende Filterstufen sind im Paket inbegriffen:

    Anti Amplification, Invalid Traffic, Malformed Traffic, Client Authentication


    Verfügbarkeit: 99,95% im Jahresmittel

    Alerts/Reporting-Funktion via e-Mail: nein

    Blackholing-Funktion: ja

    --
    Mit freundlichen Grüßen,
    ITEFG Team



    ITEFG UG (haftungsbeschränkt)
    Sitz der Gesellschaft:
    Wildensteinstraße, 14
    38642, Goslar



    Registergericht: Amtsgericht Braunschweig, HRB 206609
    Kein Steuerausweis aufgrund der Anwendung der Kleinunternehmerregelung (§ 19 UStG)



    Tel.: 05321 / 77 99 96 0
    Email: info@itefg.de
    Webseite: http://itefg.de



    Geschäftsführer: Daniel-Pascal Engelschalk

    2 Mal editiert, zuletzt von ITEFG ()

  • Bei OVH bekomme ich einen beinahe identischen Server für gerade mal 130€. Das einzige was dort fehlt sind die beiden HDD's, wobei man da sicher auf Anfrage noch was bekommt. Auch in dem Fall würde es wohl nur auf 150€ oder so hochgehen. Was bieten denn eure Premium Server so besonders, abgesehen davon, dass sie in nem anderen Rechenzentrum stehen?

  • Hallo Florian ,


    hierzu muss ich sagen, dass auch ich mal eine Anfrage im First-Colo gestellt habe. Leider sind die Preise dort wirklich teuer, doch ich vermute das sind 50 - 70€ Aufschlag, was sicher berechtigt ist von ITEFG ,da die ja auch was verdienen müssen. Für einen Privaten sind die Server nicht geeignet, für Firmen jedoch eher mehr :)

    Mit freundlichen Grüßen

    Michael Ortner - Inhaber

    Fee-Hosting.com - Wir zaubern dir deinen Server!


    Website | Twitter | Facebook | Discord


    Inhaber: Julian Fleischhauer & Michael Ortner


    Umsatzsteuer ID: DE313597154


    Support-Hotline: +49040 33460331


    Fee-Hosting.com

    22415 Langenhorn

    Ermlandweg 4a

    Deutschland

  • Hallo Florian ,


    hierzu muss ich sagen, dass auch ich mal eine Anfrage im First-Colo gestellt habe. Leider sind die Preise dort wirklich teuer, doch ich vermute das sind 50 - 70€ Aufschlag, was sicher berechtigt ist von ITEFG ,da die ja auch was verdienen müssen. Für einen Privaten sind die Server nicht geeignet, für Firmen jedoch eher mehr :)

    Es bleibt die Frage, wieso ein Premium Server im First-Colo besser ist, als in einem anderen Rechenzentrum. Speziell im Vergleich zu OVH existiert beinahe kein Unterschied, abgesehen vom viel höheren Preis.

  • Bei OVH kosten die Server in Deutschland auch mehr als die in Frankreich und ich denke, dass du bei ITEFG schnelleren Support als bei OVH bekommst, wo mein Problem seit mehr als einer Woche ungelöst ist oder ich mal 5 Monate auf eine Antwort gewartet habe.

    Die Bandbreite der Dedicated Server von OVH beträgt nur 250 MBit/s (500 MBit/s bei teureren) statt, wie bei ITEFG , 1 GBit/s.

  • Bei OVH kosten die Server in Deutschland auch mehr als die in Frankreich und ich denke, dass du bei ITEFG schnelleren Support als bei OVH bekommst, wo mein Problem seit mehr als einer Woche ungelöst ist oder ich mal 5 Monate auf eine Antwort gewartet habe.

    Die Bandbreite der Dedicated Server von OVH beträgt nur 250 MBit/s (500 MBit/s bei teureren) statt, wie bei ITEFG , 1 GBit/s.

    Der Ticket Support ist wirklich crap, dafür ist der Telefonsupport sehr gut. Also wenn du was dringend brauchst, ruf an.


    Bei den OVH Servern kann man die Bandbreite beim Kauf umstellen für nen minimalen Aufpreis, das hab ich oben sogar eingeberechnet. Und der Unterschied von 2-4 ms zwischen Deutschland un Frankreich ist jetzt wirklich nicht relevant.

  • Also ich kann sagen an diesem Server verdienen wir in eigentlich so 40-60€ maximal im ersten Jahr. Da wir den Kunden die Setup kosten nicht voll in Rechnung stellen(Etwa. 200€, wir wollen 49,99€) außerdem sind wir an den Server 36 Monate gebunden, der weil der Kunde nur 12 Monate mindestens gebunden ist.

    Außerdem ist 24/7 Support vorhanden Telefon und Ticket, daher kann z.B. beim Ausfall einer Festplatte oder ähnlichem, sofort dieses Teil ohne große Ausfallzeit ausgetauscht werden.

    Wir bieten dem Kunden also ein Angebot an welches er in der Regel nicht günstiger bekommt. Der Normalpreis liegt bei 50-60€ teurer.

    --
    Mit freundlichen Grüßen,
    ITEFG Team



    ITEFG UG (haftungsbeschränkt)
    Sitz der Gesellschaft:
    Wildensteinstraße, 14
    38642, Goslar



    Registergericht: Amtsgericht Braunschweig, HRB 206609
    Kein Steuerausweis aufgrund der Anwendung der Kleinunternehmerregelung (§ 19 UStG)



    Tel.: 05321 / 77 99 96 0
    Email: info@itefg.de
    Webseite: http://itefg.de



    Geschäftsführer: Daniel-Pascal Engelschalk

    2 Mal editiert, zuletzt von ITEFG ()

  • Dann hast du anscheinend keine Ahnung von Rechenzentren.


    Die Arbor ist einer der besten DDoS-Protection die es in Frankfurt gibt. Man könnte aber auch ein billig Rechenzentrum nehmen, aber dann endet es wie Interwerk. Solange man keine 500.000€ für eine DDoS Protection ausgeben will, ist das First Colo die beste Wahl in Frankfurt.


    Und die Preise sind nicht teuer. Die paar Euro Gewinn mehr pro (v)Server kann man auch in ein Premium RZ bezahlen.


    Und die Techniker im Interwerk sind eh ein "Witz":

    12:00 Problem Eingang

    12:45 Problem wird sich vorgenommen

    14:00 Problem ist behoben


    Das ist meine Erfahrungen vom Interwerk. Im Firstcolo ist es innerhalb von paar Minuten gefixt.


    Mit freundlichem Gruß

    Sergej K.

    Macht etwas mit Webentwicklung und Java | Kommt aus Alsdorf | mag Kekse 🍪

    Einmal editiert, zuletzt von Sergej K. ()

  • Sergej K.

    Arbor? Wird auf der Webseite nicht von "Selbstentwickelte Abwehrtechnologie in Kombination mit hochwertigsten Hardware-Applikationen." gesprochen? Zumal es da noch ein sehr großes Serverhosting unternehmen gibt, welches eine Arbor Firewall hat. *hust* OVH *hust*


    Zumal man, je nachdem was man protecten will, ja auch noch andere Alternativen hat, welche sogar eventuell billiger sind, als die Server im First-colo. ^^ 

  • Es gibt einen großen Qualitätsunterschied zwischen OVH und First-Colo.

    First-Colo hatte im September einen Stromausfall. Einige Server mussten neugestartet, meiner z.B. nicht. Das dauerte nur kurze Zeit.

    OVH hat heute seit 7 bis 11 Uhr einen kompletten Ausfall, weil die Generatoren (nach einem Stromausfall) nicht angesprungen sind und in einem anderen Rechenzentrum gab es Probleme mit der Glasfaser Leitung. Viele Server sind immer noch nicht online.

  • Wir besorgen uns die Server direkt über FC

    --
    Mit freundlichen Grüßen,
    ITEFG Team



    ITEFG UG (haftungsbeschränkt)
    Sitz der Gesellschaft:
    Wildensteinstraße, 14
    38642, Goslar



    Registergericht: Amtsgericht Braunschweig, HRB 206609
    Kein Steuerausweis aufgrund der Anwendung der Kleinunternehmerregelung (§ 19 UStG)



    Tel.: 05321 / 77 99 96 0
    Email: info@itefg.de
    Webseite: http://itefg.de



    Geschäftsführer: Daniel-Pascal Engelschalk

  • Es gibt einen großen Qualitätsunterschied zwischen OVH und First-Colo.

    First-Colo hatte im September einen Stromausfall. Einige Server mussten neugestartet, meiner z.B. nicht. Das dauerte nur kurze Zeit.

    OVH hat heute seit 7 bis 11 Uhr einen kompletten Ausfall, weil die Generatoren (nach einem Stromausfall) nicht angesprungen sind und in einem anderen Rechenzentrum gab es Probleme mit der Glasfaser Leitung. Viele Server sind immer noch nicht online.

    Du kannst aus diesem einzelnen Ausfall nicht auf die gesamte Qualität von OVH schließen. Was kann OVH dafür, wenn das Unternehmen, welches sie für die Generatoren bezahlen, einen Fehler macht? Ich bin davon überzeugt, das beide Unternehmen auf qualitativ hochwertige Generatoren/USV's setzen, von daher kannst du daraus nicht auf die Qualität urteilen. Zu dem Glasfaserausfall kann ich wenig sagen, da mir da noch keine Einzelheiten bekannt sind, von daher will ich da mal nicht voreilig urteilen. Mein Server war übrigens nach ner Stunde wieder online.


    Es ist immer möglich, dass einmal mehrere Teile eines redundanten Netzwerks ausfallen. Von daher sollte man bei solchen Einzelfällen nicht das Unternehmen verurteilen, sondern darauf achten, wie das Unternehmen handelt.

  • So wie ich es mitbekommen habe, hat OVH ihre Generatoren nicht auf Funktionsfähigkeit getestet.

    Dass beide Stromleitungen, beide Generatoren und die USV gleichzeitig für 4 Stunden ausfallen, ist schon ein großer Fehler. Bei First-Colo gab es nur eine Stromunterbrechung bei 1/3 der Server für 5 Sekunden.

    Dazu kommt, dass die gesamte Infrastruktur von OVH durch den Ausfall von 2 Standorten nicht erreichbar war.

  • OVH lässt ihre Generatoren oft genug testen und auch regelmäßig warten. Das entnehme ich jedenfalls dem Status-Update von heute morgen:

    SBG's latest test for backup recovery were at the end of May 2017. During this last test, we powered SBG only from the generators for 8 hours without any issues and every month we test the backup generators empty.


    Abgesehen davon hätten die USVs bei OVH nicht gereicht, da diese nur auf eine Laufzeit von 8 Minuten begrenzt sind:

    we have Uninterrupted Power Supplies (UPS) in place that can maintain power for up to 8 minutes.

    Diese 8 Minuten sollen ausreichen um die Stromversorgung zu überbrücken. Allerdings sind die Notstromgeneratoren eben nicht (nach den geplanten 30 Sekunden) angesprungen (OVH steht diesbezüglich in Kontakt mit dem Hersteller) und dadurch gab es einfach keinen Strom mehr.


    OVH spricht in deren Status-Update dennoch von eigenen Fehlern:

    We made 2 mistakes:

    1) We did not make the SBG site compliant with internal standards which require 2 separate 20KV electrical feeds just like all our DC locations, which are equipped with dual electrical feeds. It is a major investment of about 2 to 3 million euros per electrical feed but we believe this is part of our internal standard.

    2) We built SBG2's power grid by placing it on SBG1's power grid instead of making them independent of each other, as in all our data centers. At OVH, each datacenter number indicates that the power grid is independent of other datacenters. Anywhere except on the SBG site.


    Wer genaueres nachlesen möchte, kann das hier tun: http://status.ovh.com/?do=deta…d156debb0102#comment18119


    Dort ist auch zu finden, was OVH tun möchte, um solche Ausfälle in Zukunft zu vermieden.


    Mit freundlichen Grüßen

    ilou

  • So wie ich es mitbekommen habe, hat OVH ihre Generatoren nicht auf Funktionsfähigkeit getestet.

    Dass beide Stromleitungen, beide Generatoren und die USV gleichzeitig für 4 Stunden ausfallen, ist schon ein großer Fehler. Bei First-Colo gab es nur eine Stromunterbrechung bei 1/3 der Server für 5 Sekunden.

    Dazu kommt, dass die gesamte Infrastruktur von OVH durch den Ausfall von 2 Standorten nicht erreichbar war.

    Ich vermute mal, weil davon auszugehen war, dass sie funktionieren. Es ist auch sehr unwahrscheinlich, dass ein Generator plötzlich nichtmehr funktioniert, ohne dass man ihn einmal benutzt hat.

    Die USV ist nicht ausgefallen, nur hält eine USV ja nicht gerade lang. Und für den Stromausfall kann OVH auch Nichts.

    Es ist ja super, wenn beim First-Colo die Notstromgeneratoren nicht kaputt waren. Wären sie dort kaputt, dann wäre es auch nicht die Schuld vom First-Colo. Wie schon davor erwähnt, können die Techniker nicht's dafür, wenn die Firma, von welcher der Generator kommt, pfuscht.


    Also ich hab mir mal einige News dazu durchgelesen und es scheint so, als wären die Techniker nichtmal an letzterem Schuld, bzw. ist es nicht bekannt. Laut News sind die Konfigurationen der Router einfach mal verloren gegaangen, obwohl sie diese nicht nur einmal gespeichert haben.


    Es ist auch dämlich, jetzt zu sagen, man geht nichtmehr zu OVH. Immerhin kannst du dir bei ihnen nach dem Ausfall sicher sein, dass sowas nichtmehr passiert. Somit ist das kein Grund, dort nichtmehr einzukaufen. Das könnte man maximal sagen, wenn sowas öfters passiert. Tut es aber nicht.

  • Es gab zwei, laut OVH, von einander unabhängige Probleme.

    In einem Rechenzentrum ist die Stromversorgung ausgefallen und im anderen das Netzwerk.

    Dadurch waren aber auch die Server in anderen Rechenzentren in Europa nicht erreichbar. Das sollte nun aber wirklich nicht sein, nicht für mehrere Stunden.