Netzwerkdurchsetzungsgesetz - Diskussionsrunde

Registriere dich, um den vollen Funktionsumfang des Forums ausnutzen zu können.
  • Wie wahrscheinlich viele deutsche Social-Media Nutzer wissen, tritt morgen das neue Netzwerkdurchsetzungsgesetz in Kraft.

    Habt ihr Bedenken? Was ist eure Meinung zu diesem Thema? War der Bundestag überhaupt beschlußfähig, da nur 30-40 Abgeordnete anwesend waren?

  • Ja, ich hab bedenken, sogar sehr große. Das Gesetz hat ein massives Overblocking Problem. Heiko Maas hat anscheinend null Ahnung, wie unglaublich schwer es ist, Milliarden von Nachrichten am Tag bzw. Millionen Beschwerden zu kontrollieren. Man kann jetzt so ca. alles wegflaggen, was in irgendeiner Form Kritik ist.


    Ich hasse zwar Zensur, jedoch werde ich es exzessiv gegen bestimmte Leute nutzen (So ca. jeder Politikkanal von funk), weil ich mir sicher bin, dass diese Leute es genau so gegen ihre Kritiker nutzen werden. Heute wird auf Youtube & co. schon viel zu viel zensiert, man sollte eher ein Gesetz für weniger Zensur machen. Man schaue sich doch nur mal zB. Die Vulgäre Analyse an. Seine Videos werden am laufenden Band gelöscht, in 95% der Fälle ohne irgendeine Regelgrundlage. Die ARD hat sogar gegen das Zitatrecht verstoßen bzw. es ignoriert und 2 Kanäle mit falschen DMCA's getötet. Einfach nur lächerlich, dass man so etwas noch verschärfen möchte. Ich hoffe mal, wenn viele kritische Personen exzessiv gebrauch machen, dass dann auch mal die angeblich "Guten" begreifen, dass dieses Gesetz scheiße ist und Youtube & co. schon viel zu viel zensiert.

  • Dann werde ich mich mal mit deinem *hust* realistischem Weltbild *hust* beschäftigen.

    Heiko Maas hat anscheinend null Ahnung, wie unglaublich schwer es ist, Milliarden von Nachrichten am Tag bzw. Millionen Beschwerden zu kontrollieren. Man kann jetzt so ca. alles wegflaggen, was in irgendeiner Form Kritik ist.

    Das ganze ist vielleicht schwer, aber nicht unmöglich.

    Und nein, Kritik kann man nicht "wegflaggen". Das ganze wird von juristisch geschulten Leuten auf rechtswridigkeit überprüft.
    Sollte der Kommentar gegen geltendes deutsches Recht verstoßen, muss dieser in einem Zeitraum von vorerst 24 gelöscht werden.

    Jedoch besagt das Gesetz, dass es möglich ist diese Frist auf bis zu eine Woche zu erhöhen:

    Ich hasse zwar Zensur, jedoch werde ich es exzessiv gegen bestimmte Leute nutzen (So ca. jeder Politikkanal von funk), weil ich mir sicher bin, dass diese Leute es genau so gegen ihre Kritiker nutzen werden

    Dann bin ich ja mal auf die rechtswidrigen Äußerungen in deren Videos gespannt. Ich glaube eher, dass du ein typischer AfD Wähler bist, der eh alles als Lügenpresse bezeichnet, was nicht die Meinung teilt, dass Homosexualität nicht existiert.

    Ich kann mich nur wiederholen, dass man Kritik damit nicht blocken kann.


    Heute wird auf Youtube & co. schon viel zu viel zensiert, man sollte eher ein Gesetz für weniger Zensur machen

    Da du glaube ich nicht die Definition von Zensur kennst, werde ich sie dir hier kurz vorlegen: von zuständiger, besonders staatlicher Stelle vorgenommene Kontrolle, Überprüfung von Briefen, Druckwerken, Filmen o. Ä., besonders auf politische, gesetzliche, sittliche oder religiöse Konformität

    Du möchtest also, dass jeder der illegale Sachen postet ungestraft davon kommt?


    Man schaue sich doch nur mal zB. Die Vulgäre Analyse an. Seine Videos werden am laufenden Band gelöscht, in 95% der Fälle ohne irgendeine Regelgrundlage

    Woher willst du das wissen? Kannst du seine Gründe für den Strike einsehen?


    Die ARD hat sogar gegen das Zitatrecht verstoßen bzw. es ignoriert

    Jetzt wirds spannend. Gesetze. Wo haben sie dagegen denn verstoßen? Das Zitatrecht ist in DE rellativ locker und lässt einem viele Freiheiten.


    2 Kanäle mit falschen DMCA's getötet. Einfach nur lächerlich, dass man so etwas noch verschärfen möchte.

    Auch hier würde ich mich wieder über Beispiele freuen. Ein Argument ohne Beispiele, ist kein Argument.

  • Ist es richtig, dass irgendwelche Mitarbeiter eines großen Unternehmens darüber entscheiden, ob es gegen das Gesetz verstößt?

    Meiner Meinung nach soll das ein ordentliches Gericht tun.

    Was sagst du eigentlich zu diesem Punkt?

    War der Bundestag überhaupt beschlußfähig, da nur 30-40 Abgeordnete anwesend waren?

  • Ist es richtig, dass irgendwelche Mitarbeiter eines großen Unternehmens darüber entscheiden, ob es gegen das Gesetz verstößt?

    Meiner Meinung nach soll das ein ordentliches Gericht tun.

    Da diese juristisch geschult sind -> ja.

    Ich bin mit 15 Jahren ebenso in vielen Fällen in der Lage zu bewerten, ob das ganze gegen das deutsche Recht verstößt. Das werden diese Mitarbeiter auch können


    Was sagst du eigentlich zu diesem Punkt?

    In dem Gesetz steht ja extra drin, dass diese Beschlussfähigkeit angezweifelt werden muss.

    Scheinbar war das anwesende Parlament mit der Anzahl an Abgeordneten zufrieden, sonst wäre es nicht zur Abstimmung gekommen.

    Und die anderen können ja frei entscheiden, ob sie an der Abstimmung teilnehmen oder nicht.


    Also bei einer Anzweifelung wäre es nicht zur Abstimmung gekommen, aber ich finde die Entscheidung vollkommen legitim

  • Das ganze ist vielleicht schwer, aber nicht unmöglich.

    Und nein, Kritik kann man nicht "wegflaggen". Das ganze wird von juristisch geschulten Leuten auf rechtswridigkeit überprüft.
    Sollte der Kommentar gegen geltendes deutsches Recht verstoßen, muss dieser in einem Zeitraum von vorerst 24 gelöscht werden.

    Jedoch besagt das Gesetz, dass es möglich ist diese Frist auf bis zu eine Woche zu erhöhen:

    Eben schon. Es fehlt die Zeit, sich eingehend mit den Aussagen zu beschäftigen. Somit wird lieber mal schnell was gelöscht als dass eine Strafe riskiert. Auch die Erhöhung der Zeit macht keinen Unterschied, weil die Leute, die es überprüfen, immer noch keine Richter sind. Dann haben sie halt 1 Minute statt 15 Sekunden Zeit, macht auch nen großen Unterschied. Mit dem NetzDG wurde der Rechtsstaat privatisiert. Und nein, diese Leute sind nicht juristisch geschult, wie kommst du auf sowas?


    Dann bin ich ja mal auf die rechtswidrigen Äußerungen in deren Videos gespannt. Ich glaube eher, dass du ein typischer AfD Wähler bist, der eh alles als Lügenpresse bezeichnet, was nicht die Meinung teilt, dass Homosexualität nicht existiert.

    Ich kann mich nur wiederholen, dass man Kritik damit nicht blocken kann.

    Ich würd die Linke wählen, sofern ich Deutschland leben würde, aber auch egal. Deren Videos enthalten gleich wie viele Kritikvideos nichts rechtswidriges, aber darauf werden die Netzwerke keinen Fick geben. Lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig löschen. Ich kann zB. ein Video zum Gender Paygap wegen Verleumdung melden, ist ja auch ne Straftat. :^)


    Und um mal kurz auf deine Thesen einzugehen:

    -> Ich unterstütze Homosexuelle vollkommen & hab kein Problem damit, solange ihre Taten niemandem schaden.

    -> Die Presse mag zwar grundlegend nicht lügen, jedoch existiert eindeutig eine Neigung zu bestimmten politischen Richtungen/Meinungen. Oder wie oft hast du schon Feminismuskritik im TV gesehen?^^


    Kritik kann man heute schon oft blocken, also wieso sollte ein Gesetz zur Verschärfung dieser Regelung das Problem nicht verschlimmern? Nehmen wir als Beispiel die Aussage "Beinahe alle Terroranschläge werden von Muslimen begangen.". Hier haben wir eine wahre Aussage die gegen kein Gesetz verstößt. Ich behaupte mal, die Chance ist gar nicht mal so niedrig, dass das gelöscht wird.


    Da du glaube ich nicht die Definition von Zensur kennst, werde ich sie dir hier kurz vorlegen:

    Möglicherweise passt der Begriff nicht ganz, jedoch ist das Ergebnis das Selbe.


    Du möchtest also, dass jeder der illegale Sachen postet ungestraft davon kommt?

    Erstmal geht es mir völlig am Arsch vorbei, wenn jemand beleidigt wird. Würd's nach mir gehen, dann wäre keine Straftat illegal, welche keinen körperlichen, sachlichen oder finanziellen Schaden anrichtet. Mir ist es egal, wenn jemand andere beleidigt wie sonst was, da er damit maximal seine eigene Dummheit ausdrückt. Zudem kann man Beleidigen wunderschön als Stilmittel einsetzen. Und dann gibt's da natürlich noch Paragraphen wie Volksverhetzung, welcher einerseits schwammig formuliert sind und andererseits rechtsradikale Aussagen zensieren, weil Deutschland es nicht hinbekommt, die Vergangenheit hinters ich zu lassen. Aber gehen wir mal davon aus, ich wäre der Meinung, das alles ist böse:


    In diesem Fall würde ich zur Polizei gehen und die Person anzeigen. Ende.


    Woher willst du das wissen? Kannst du seine Gründe für den Strike einsehen?

    Er hat alle Informationen zu den Strikes öffentlich gemacht. Zudem sind die Videos dank Reuploads noch frei verfügbar.

    Zudem werden seine Videos heute noch am laufenden Band weggestriket, jetzt sogar ohne False DMCA's, sondern einfach dank der einfachen Zensur auf Youtube.


    Jetzt wirds spannend. Gesetze. Wo haben sie dagegen denn verstoßen? Das Zitatrecht ist in DE rellativ locker und lässt einem viele Freiheiten.

    DVA nimmt Ausschnitte vom ARD und Antwortet auf diese -> Fällt unter das Zitatrecht. Die ARD hat die Videos mithilfe von Urheberrehctsstrikes down genommen.


    Auch hier würde ich mich wieder über Beispiele freuen. Ein Argument ohne Beispiele, ist kein Argument.

    Kannst dir ja hier mal das Statement von ihm anschauen: Hier

    Da diese juristisch geschult sind -> ja.

    Dir ist bewusst, dass das irgendwelche Mitarbeiter sind, die einfach nur nach vorgegebenen Regeln zensieren und teilweise, wie zB. bei DVA auch mal ohne Regelgrundlage? ^^


    Ich bin mit 15 Jahren ebenso in vielen Fällen in der Lage zu bewerten, ob das ganze gegen das deutsche Recht verstößt. Das werden diese Mitarbeiter auch können

    Es geht ja auch nicht um die Fälle, welche eindeutig sind, sondern eben um die, die es nicht sind. Ich hab oben ein Beispiel genannt und wenn du mal an Devtek zurückdenkst, dann sollte dir das nächste Beispiel einfallen.

  • Wir haben das ganze außerhalb des Forums diskutiert.

    Letztendlich habe ich Sachen geschrieben, die man wiederlegen kann und er hat Sachen geschrieben die man wiederlegen kann.

    Bei weiteren Fragen kann man ja einfach auf das gennante eingehen.


    NexusByte ich freue mich natürlich schon auf deinen Beitrag, wo du genaustens auf meine Aussagen eingehst :)

    Der Dislike sollte ja wenigstens eine Begründung haben, wo du auf ALLE meine Standpunkte eingehst und nicht nur auf die, die du wiederlegen kannst

  • Dann werde ich mich mal mit deinem *hust* realistischem Weltbild *hust* beschäftigen.

    Dann werde ich mich mal mit deinem Weltbild beschäftigen.


    Und nein, Kritik kann man nicht "wegflaggen". Das ganze wird von juristisch geschulten Leuten auf rechtswridigkeit überprüft

    Wer sagt mir denn, dass das Unternehmen x in der Zeit von y Monaten 1000 juristisch geschulte Mitarbeiter bekommt? Wenn der Staat outgesourced wird, kann mir das niemand garantieren.

    Ich glaube eher, dass du ein typischer AfD Wähler bist, der eh alles als Lügenpresse bezeichnet, was nicht die Meinung teilt, dass Homosexualität nicht existiert

    Ich würde mal schnell von der diffamierenden Ecke wegtreten, wäre ich du...

    Wo haben sie dagegen denn verstoßen? Das Zitatrecht ist in DE rellativ locker und lässt einem viele Freiheiten.

    *hust* Sie blocken jegliche YouTube-Kanäle weg, die ihren Content als Quelle/Zitat nutzen, welche sogar den Ursprung angeben, aber selbst nutzt die ARD den Content von x-beliebigen YouTubern und schreibt nur "YouTube" als Quelle hin


    http://dramaalert.com/forum/th…y-false-dmca-claims.3749/ jegliche Beweise sind nicht mehr auffindbar.


    Ich bin mit 15 Jahren ebenso in vielen Fällen in der Lage zu bewerten, ob das ganze gegen das deutsche Recht verstößt

    Ruhig Brauner.. Hast du ein Jura-Studium abgeschlossen? Hast du dir JEDES Gesetz bis auf die kleinsten Kommata durchgelesen? Ich glaube eher weniger - du kannst eventuell bewerten, dass der Raser an einem Autounfall Schuld ist, wenn das angefahrene Auto ordnungsgemäß geparkt wurde.

    Kannst du bewerten, ob ein Projekt aus der Schweiz, welches weltweit Server besitzt (auch in Deutschland), durch den "Übermittlungsparagraphen" geschützt ist, aber offensiv damit wirbt, Synchronisation von Streamcloud etc anzubieten, jedoch die URLs selbst nicht permanent besitzt bzw. keinen Proxy offen hat?


    Hiermit möchte ich nochmal an etwas appellieren:

    Man sollte nicht jedem alles glauben - wenn die ARD berichtet, dass Trump "a" sagte, aber RTL berichtet, dass Trump "b" sagte, sollte man schon misstrauisch werden - man kann sich für gewöhnlich keine eigene Meinung bilden, wenn man am Geschehen nicht beteiligt ist.

    Sagen wir es so:

    Wir haben das NetzDG jetzt, wir müssen erstmal damit leben, ich habe durch Florian genug VPNs, des Weiteren eine UnternehmensVPN in der Schweiz, mir kann es egal sein... das wird der deutsche Staat auch irgendwann mal merken: Viele Leute werden dies umgehen.

  • Ich glaube eher, dass du ein typischer AfD Wähler bist, der eh alles als Lügenpresse bezeichnet, was nicht die Meinung teilt, dass Homosexualität nicht existiert.

    Wieso ist man als jemand, der gegen NetzDG ist gleich ein AfD Wähler? Bei der Abstimmung im Bundestag war nur die Linke dagegen. Also bitte schreibe: "AfD/Linke Wähler".

    Wieso soll alles Lügenpresse sein? Zu politischen Themen gibt es meist nur eine Meinung in eine bestimmte Richtungen.

    Wann hat jemand behauptet, dass Homosexualität nicht existiert? Ich habe das noch nie gelesen/gehört/erlebt. ;)

  • Steven auf deinen Beitrag gehe ich später ein.

    Und auf den Beitrag von NexusByte werde ich aus einem Grund nicht antworten.


    Wer ein Forum als Werbeplattform für eine rassistische Partei nutzt, der bekommt von mir auf diese Werbung keine Antwort.

    Beispiel aus einem anderen Thema:

    Er bezeichnet die ÖR als Lügenpresse.

    Ich schicke ihm Beispiele, wie oft die AfD falsche Fakten verbreitet,

    Seit dem kommt von ihm keine Antwort mehr.


    Er sucht sich immer die Teile raus, welche entweder seine heißgeliebte Partei kritisieren und / oder wo er wunderbar dagegen argumentieren kann. Auf den Rest geht er nicht ein.

    Das ist keine Diskussionskultur und deshalb werde ich auf solche Beiträge nicht eingehen.


    Deshalb nochmal der Aufruf. Nimm dir den ganzen Beitrag und gehe bitte auf alle Punkte ein.

  • Wer ein Forum als Werbeplattform für eine rassistische Partei nutzt, der bekommt von mir auf diese Werbung keine Antwort.

    Hm... Habe ich bisher einmal im Thema zur Bundestagswahl getan.


    Er bezeichnet die ÖR als Lügenpresse.

    Antwort bereits im oberen Beitrag.


    Ich schicke ihm Beispiele, wie oft die AfD falsche Fakten verbreitet,

    Ja, stimmt. Das hat die AfD getan.


    Seit dem kommt von ihm keine Antwort mehr.

    Was soll ich antworten, wenn du dabei recht hast? Das sind nun mal Fakten.


    Er sucht sich immer die Teile raus, welche entweder seine heißgeliebte Partei kritisieren und / oder wo er wunderbar dagegen argumentieren kann. Auf den Rest geht er nicht ein.

    Das ist keine Diskussionskultur und deshalb werde ich auf solche Beiträge nicht eingehen.

    Die AfD macht auch viel, was mir nicht gefällt. Trotzdem ist es insgesamt die Partei die meine Meinung am besten vertritt.

    Dann antworte nicht, es ist aber das, was du an mir kritisiert hast.


    Deshalb nochmal der Aufruf. Nimm dir den ganzen Beitrag und gehe bitte auf alle Punkte ein.

    Bitte sehr.